Handbuch

Liebe Gäste,

Wir hoffen, dass Sie sich auf einen besonderen Aufenthalt freuen und sich schnell wie zu Hause fühlen werden! Unten haben wir wichtige Informationen und Tipps für Sie zusammengestellt.

Ausstattung / Regeln

Erreichbarkeit / Parken
Unser Genehmigungsverfahren war lang. Teilweise aufgrund von Bedenken der angrenzenden Villengegend bezüglich blockierter Ausfahrten. Um uns entgegenzukommen, haben wir vereinbart, dass Gäste auf dem (kostenlosen) Parkplatz an der Schelpweg und nicht bei der Bunker parken. Kommen Sie mit der U-Bahn? Berücksichtigen Sie einen (schönen) 15-minütigen Spaziergang vom Bahnhof Strand. Fahrräder können Sie oben bei der Bunkeranlage abstellen.

Ein- und Auschecken
Das Einchecken ist ab 14:00 Uhr eigenständig mit dem Schlüsselsafe möglich. Den Code erhalten Sie 7 Tage vor der Ankunft per E-Mail. Das Auschecken erfolgt bis 11:00 Uhr, indem Sie den Schlüssel wieder in den Safe legen. Achten Sie darauf, den Deckel mit dem Pfeil nach unten zu platzieren und im Uhrzeigersinn zu drehen. Beim Auschecken müssen Sie die Betten nicht abziehen und die benutzten Handtücher können Sie an den Eisenstangen in der Dusche aufhängen. Es ist hilfreich, wenn wir sehen können, was benutzt und was nicht benutzt wurde.

Bad- und Bettwäsche
Wir sorgen für alle Bad- und Bettwäsche. Sie schlafen unter Produkten von Yumeko. Zusätzliche Bettwäsche für zwei Personen im Kastenbett oder Schlafsofa finden Sie (rechts) unter dem Bett im Erdgeschoss. Seife und Shampoo sind ebenfalls vorhanden. Benötigen Sie mehr Badehandtücher? Es gibt zusätzliche unter dem Waschbecken und der Bank.

Küche  
Die Bunkeranlage verfügt über eine voll ausgestattete Küche, einschließlich Öl, Kaffee, Tee und Gewürzen. Kaffee können Sie mit der Stelton Theo (Filterkaffee) oder mit Nespresso zubereiten. Achten Sie darauf: Die Teebeutel und Kaffeekapseln können im Biomüll entsorgt werden. Die Kaffeekapseln zersetzen sich innerhalb von 3 Wochen zu Kompost. Das geht sogar schneller als eine Orangenschale! Wenn Sie nach Ihrem Aufenthalt noch frische und saubere Lebensmittel oder Getränke übrig haben, werfen Sie sie bitte nicht weg, sondern lassen Sie sie für die nächsten Gäste da. Möchten Sie uns unterstützen? An der Tür unter dem Waschbecken befindet sich der Abfallkalender. Das Bereitstellen und Zurückstellen unserer Müllcontainer am Straßenrand hilft uns dabei, die Bunkeranlage autark zu machen. So müssen wir Sie nicht stören.

Beleuchtung
Für die Installation von Aptum im Wohnzimmer befindet sich eine Fernbedienung an der Wand. Mit 8 Programmen können Sie eine Atmosphäre wählen. Die Beleuchtung hinter den Vorhängen im Schlafzimmer funktioniert mit Wandschaltern und einem Wählknopf für verschiedene Stufen neben dem Bett. Die Beleuchtung über der Küchenzeile funktioniert mit einem schwarzen Knopf ganz rechts auf dem Regal. Kurzes Drücken schaltet ein / aus. Gedrückt halten bedeutet dimmen. Die Dunstabzugshaube hat einen eigenen Knopf.

WIFI 
Das WIFI-Netzwerk heißt Cocondo und das Passwort lautet: telefoonj1.

Toilette / Dusche
Alles funktioniert mit (grünem) Strom, auch das Warmwasser. Dies erfordert viel Energie, also genießen Sie die Dusche, denken Sie aber auch an die Umwelt. Das Abwasser wird unter dem Bunker zerkleinert und hochgepumpt. Die Leitungen sind tief vergraben, daher sollten Verstopfungen vermieden werden. Spülen Sie daher keine großen Essensreste in das Spülbecken oder eigenes Papier, Tampons oder Binden in die Toilette. Verwenden Sie nur unser Toilettenpapier (sparsam). Unter dem Waschbecken befindet sich gegebenenfalls zusätzliches Toilettenpapier.

Heizung / Belüftung
Wir heizen den Bunker automatisch mit Fußbodenheizung. Die Temperatur auf dem Display ist im Sommer die Bodentemperatur. Sie können die Thermostat temporär anpassen, drücken Sie dazu auf die Temperatur und wählen Sie Ihre gewünschte Dauer. Ist es draußen unter 10 Grad? Dann wird der Boden den Bunker nicht wärmer als 18 Grad halten, und der Pelletkamin bietet eine Lösung. Schalten Sie ihn ein, indem Sie den Ein / Aus-Knopf einige Sekunden lang gedrückt halten. Das Starten dauert eine Weile und danach können Sie die Flammenhöhe einstellen (Topf 1-5). Zusätzliche Pellets befinden sich im schwarzen Behälter im Flur. Das Schlafzimmer verfügt über einen Heizkörper, den Sie je nach Bedarf anpassen können. Im Schlafzimmer gibt es eine Zwangslüftung zwischen 11:00 und 17:00 Uhr, und zwischen 11:00 und 20:00 Uhr läuft ein Luftentfeuchter / Luftreiniger. Erschrecken Sie nicht vor den Geräuschen, die Geräte schalten sich automatisch aus.

Außenbereich
Unter dem Bettgestell befindet sich eine Luke. Hier finden Sie Kissen, den Sonnenschirm und Hängematten für die Bäume. Bitte stellen Sie diese nach Gebrauch zurück, um den Witterungseinflüssen entgegenzuwirken. Das Abspielen verstärkter Musik im Freien ist nicht gestattet.

Die umliegende Natur
Das Vinetaduin ist ein empfindliches Natura 2000-Gebiet. Bleiben Sie daher innerhalb der Umzäunung, insbesondere auf dem Dach. Um die Auswirkungen von Cocondo auf die Natur zu überwachen, befindet sich in dem Schornstein eine Wildkamera. Diese hat bisher unter anderem Füchse, Sandeidechsen, Steinmarder, Hermeline und auch zwei Hauskatzen aus der Villengegend registriert.
Fledermäuse passen gut zu Bunkern. Hunderte von ihnen nutzen die Bunker im Vinetaduin für den Winterschlaf. Zwischen Mai und Oktober gehen sie in der Dämmerung auf die Jagd. Während dieser Zeit befindet sich ein ‚Batdetector‚ in der Bunkeranlage. Mit diesem Gerät können Sie die Hochfrequenzorientierung der Fledermäuse hören. Jede Art hat ihre eigene Tonhöhe. Wir empfehlen Ihnen, bei ruhigem Wetter und in der Dämmerung auf Entdeckungsreise in den Wald zu gehen und nach Wasser zu suchen. Hier jagen die Fledermäuse nach Insekten. Wussten Sie, dass eine Fledermaus bis zu 2000 Mücken pro Tag fangen kann? Das sind viele weniger Mückenstiche.

Künstler im Residenzprogramm
Jeden Winter lädt Cocondo einen Künstler ein, dessen Arbeit gut zu unserem Konzept passt. Der Künstler verbringt mindestens eine Woche in der Bunkeranlage und erkundet die Umgebung auf eigene Weise, um anschließend ein Kunstwerk zurückzulassen. Auf diese Weise entsteht in der Bunkeranlage eine wachsende Kunstsammlung, mit der wir hoffen, Sie zu inspirieren und Sie einen anderen Blick auf diesen Ort werfen zu lassen.

Ihr Abenteuer teilen Teilen Sie Ihre Fotos von Ihrem Aufenthalt in den sozialen Medien? Wir freuen uns immer, wenn wir erwähnt werden. Das können Sie mit @cocondobunkers und/oder #cocondo tun. So entsteht online ein möglichst authentisches Bild von unserem Konzept.

Und nun zu unseren persönlichen Tipps für die Umgebung.

Einkäufe
Für Einkäufe können Sie ins Zentrum von Hoek van Holland gehen. Dort finden Sie unter anderem einen Albert Heijn, Lidl, Hema, Kruidvat und Etos. Für kleine Einkäufe gibt es auch einen Attent im Freizeitgelände (geöffnet zwischen April und Oktober), der zu Fuß erreichbar ist.

Aktivitäten
Während Ihres Aufenthalts gibt es viel zu tun. Wir teilen gerne einige Höhepunkte mit Ihnen:

Pierewaaien
Das Dorf Hoek van Holland und alle dazugehörigen Verteidigungsanlagen entstanden nach der Eröffnung der Nieuwe Waterweg im Jahr 1872. Um zu verhindern, dass diese wichtige Wasserstraße nach Rotterdam verschlammte, wurden an beiden Ufern lange Pfeiler errichtet. Der 4,5 Kilometer lange „Noorderpier“ ist heute ein wunderschöner Ort zum „Pierewaaien“. Das bedeutet, den Wind aufnehmen, während Schiffe vor der Kulisse des Rotterdamer Hafens vorbeifahren. Von der Bunkeranlage aus können Sie durch das Van Dixhoorndriehoek eine schöne Wanderung zum Pier unternehmen. Auf dem Rückweg können Sie entlang der Gezeitenlinie gehen.

Van Dixhoorndriehoek und Spanjaardsuin
Ist Ihnen aufgefallen, dass die Telefonbunkeranlage ziemlich weit vom Meer entfernt liegt? Das liegt an der Anlage des Van Dixhoorndriehoeks im Jahr 1971 westlich der Strandboulevard. Ein ganz neuer Dünenabschnitt von fast 1 Kilometer Breite wurde als Kompensation für die Erste Maasvlakte angelegt. Unsere Bunkeranlage liegt noch in den ursprünglichen Dünen und das Meer lag etwa 500 Meter näher. In Richtung Norden wurde mit der Anlage der Zweiten Maasvlakte ein weiterer neuer Dünenabschnitt geschaffen. Dies ist das Spanjaardsuin und erstreckt sich in Richtung Vluchtenburg. Beide Dünen bieten wunderschöne Wandermöglichkeiten.

Strände
Hoek van Holland hat verschiedene Strände. Der „Hoekse Strand“ liegt 15 Gehminuten entfernt an der Rechtestraat. Hier treffen sich die Hoekenezen und Wassersportler. Es ist relativ ruhig und es gibt einige Strandbars (wie Pele’s Surfshack) und Surfschulen. Nach Süden hin liegt der „Rotterdamse Strand“ an der Badweg. Hier kommen vor allem Badegäste aus Rotterdam mit der U-Bahn an. Hier ist es lebhafter und es gibt etwa zehn Strandpavillons. Nach Norden hin liegt der „Strand Vluchtenburg„. Dieser Strand ist ruhig und hat zwei nette Strandbars. Eine Radtour oder ein langer Spaziergang durch die Dünen ist zu empfehlen. Ist es Winter?

Wald
Südlich des Vinetaduins liegen die Hoekse Bosjes. Ideal für einen Spaziergang in der Natur. Ein Stück weiter in Richtung Osten liegt das „Staelduinse Bos“. Der Name sagt es schon: Es ist ein Wald und eine Düne in einem, denn wie das Vinetaduin lag dieses Gebiet einst am Meer. In diesem Wald können Sie nicht nur wunderschön spazieren gehen, es gibt auch drei deutsche Bunkeranlagen, darunter das Hauptquartier der Festung Hoek van Holland. Die Natur hat alle Bunker übernommen. So wachsen auf dem kalkhaltigen Beton mehr als 50 Moosarten und verschiedene Fledermausarten leben in den Bunkern.

Bootsfahrt mit der Hoeksveer
Zwischen April und Oktober fährt die „Hoeksveer“ in 50 Minuten nach Futureland auf der Zweiten Maasvlakte. Mit diesem Boot fahren Sie knapp an den größten Frachtschiffen der Welt vorbei und mit etwas Glück begegnen Ihnen unterwegs Seehunde. Ob Sie nun Futureland besuchen oder nicht, die Fähre bietet Ihnen in 1,5 Stunden ein einzigartiges Erlebnis auf der Nieuwe Waterweg und im Rotterdamer Hafen.

Wassersport
Die Surfschule ist empfehlenswert für Aktivitäten am und im Wasser. Hier können Sie beispielsweise Surfunterricht, Blokart oder Sandboarding bekommen.

Fahrradfahren
Hoek van Holland bietet ausgezeichnete Fahrradmöglichkeiten. Empfehlenswert ist eine Radtour entlang der Küste zur Zandmotor oder sogar nach Den Haag. Ihr Fahrrad können Sie auch mit der Fastfähre zur Maasvlakte mitnehmen. So können Sie sogar nach Brielle radeln. Oder nehmen Sie Ihr Fahrrad mit der Hoeksveer und radeln Sie auf der Maasvlakte herum.

Essen
Das Plstk Café ist unser persönlicher Favorit und liegt direkt neben einem alten deutschen Radarturm (der Zeetoren) mitten in den Dünen. Hier können Sie bei herrlichem Ausblick köstliche Speisen und Getränke genießen.

Für echtes Strandleben und ein vegetarisches Menü empfehlen wir Ihnen das Pele’s Surfshack am (Hoekse) Strand (geöffnet zwischen März und Oktober).

Die Strandbar De Pit am Strand von Vluchtenburg serviert köstliche Pizza aus dem eigenen Holzofen (geöffnet zwischen März und Oktober).

Auch auf Vluchtenburg befindet sich das Elements Beach. Diese Strandbar strahlt Licht aus und bietet eine pflanzliche und biologische Speisekarte (geöffnet zwischen März und Oktober).

Einfach Lust auf einen Snack? Am Anfang der Noorderpier befindet sich der „Snackbar de Pier„, der an einem Bunker gebaut ist. Hier bekommen Sie eine berühmte Portion „Raspatat“ mit einem schönen Blick auf die Nieuwe Waterweg. Oder holen Sie sich die hausgemachten Pommes bei Ina’s Snackbar, ebenfalls in der Nähe der Noorderpier.

Museen & Sehenswürdigkeiten
In der Nähe der Telefonbunkeranlage stoßen Sie von selbst auf weitere Bunker. Aufgrund von Vandalismus sind diese jedoch abgeschlossen, aber in der Umgebung gibt es viel zu entdecken. Das Zuid-Hollands Landschap veranstaltet zwischen Mai und Juli besondere Führungen durch ein 400 Meter langes Gangsystem in Vineta. Es gibt auch das Atlantikwall Museum, das Nederlands Militair Kustverdedigingsmuseum oder Fort 1881, wo Sie mehr über die Militärgeschichte von Hoek van Holland erfahren können. Mit der Stichting Stelling 33 organisieren wir von Mai bis August das „Open Stelling„.
Neben den oben genannten Museen und Sehenswürdigkeiten hat Hoek van Holland einige besondere Orte und Denkmäler zu bieten. Dazu gehören der alte Leuchtturm, die Maeslantkering und im Voorduin ein Munitionsbunker, der in ein „Icoon“ umgewandelt wurde: ein Kunstraum für minimalistische Kunst und Gestaltung.

Kontakt
Bei Fragen vor oder während Ihres Aufenthalts können Sie Peter jederzeit anrufen oder eine Nachricht senden unter 0641249432.

Informationen zum Projekt / zum Bunker.

Sie haben sicherlich Fragen zur Geschichte des Bunkers oder zur modernen Transformation. Derzeit arbeiten wir an einem Buch, das alle diese Informationen enthält. Bis dahin können Sie sich jedoch den Film über den Herstellungsprozess aller Terrazzoteile ansehen. Diese wurden aus besonderen Rohstoffen hergestellt:

 

 

Wir wünschen Ihnen einen wunderbaren Aufenthalt in Cocondo und hoffen, dass Sie Ihre Zeit hier genießen und sich gut erholen können. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Herzliche Grüße,

Das Team von Cocondo